Interessantes über TWH

 

 

 

Immer mehr Menschen möchten sich einen TWH anschaffen, nur weil er optisch dem Wolf so ähnlich sieht. Es ist aber ein Hund und kein Wolf!
Der TWH ist kein Wohnzimmerwolf, es ist ein sehr anspruchsvoller Hund, der viel Konsequenz braucht. Schon ein kleiner süßer Welpe kann sie an den Rand der Verzweiflung bringen, und es kann Monate dauern bis er ganz stubenrein ist. Erst mit ca. 3 Jahren erreicht der Tschechoslowakische Wolfshund seine psychische Reife.

Wir hören immer wieder, dass manche wahre Ausbruchskünstler sind. Fenster oder Türen sind kein Hindernis diese zu öffnen. Auch Schlüssel im Schlüsselloch können viele TWH`s umdrehen. Manche Kühlschränke sind mit Expander gesichert. Jetzt kommt das große ABER…..es ist eine Erziehungssache . Manche lernen es schnell und bei anderen braucht es etwas länger, aber es ist zu schaffen, wenn sie konsequent bleiben. Sie sind sehr ausdauernd, kraftvoll, gelehrig und schnell reagierend und besitzen einen hervorragenden Orientierungssinn .

Manche TWH haben die Begleithundeprüfung bestanden, arbeiten im Schutzdienst oder Mantrailing. Ein TWH kann Spaß dran haben, aber eben nicht immer. Er sieht es auch nicht ein, ihnen 10 Mal hintereinander einen Ball zu bringen, genauso wie er z.B. nicht gerne eine Übung 10 Mal hintereinander macht. Ein TWH ist selbst denkend und hat keinen Kadavergehorsam wie man es von vielen anderen Hunderassen kennt. Er ist sehr intelligent und lernt sehr schnell was man von ihm will.

Unsere Hündin läuft eine super Unterordnung, aber vielleicht nur 3 bis 5 Mal, dann verliert sie die Lust, und man kann sich dann auf den Kopf stellen….dann geht nichts mehr.

An manchen Tagen will der TWH arbeiten und dann wieder gar nicht. Er ist nicht mit einem Mali oder Deutschen Schäferhund zu vergleichen, und wenn sie ein zuverlässiges Arbeitstier wollen, kaufen sie sich bitte keinen TWH.

Ein TWH ist auch nicht gern alleine Zuhause….er möchte immer bei seinem Rudel sein. Es ist hinzubekommen, aber nicht von heute auf morgen, und dauert mit Sicherheit einige Monate, wenn nicht Jahre. Es klappt auch nicht bei jedem Tier. Es kann gut gehen, oder aber ihre Wohnung wurde umdekoriert. Denken sie also daran, wenn sie den ganzen Tag arbeiten, wo ihr Hund in dieser Zeit untergebracht ist. Wenn sie ihn mit zur Arbeit nehmen können, wäre das natürlich der Idealfall. Am besten wäre es, wenn einer von ihnen zuhause ist.

Ein TWH ist gerne in der Natur, genauso wie er gerne auf dem Sofa oder im Bett schläft. Wenn man das nicht möchte, auch kein Problem mit der richtigen Konsequenz bleibt er auch auf seinem eigenen Kissen liegen. Auch an das Fahrrad, oder Pferd kann man ihn gewöhnen. Manche sind richtig tolle Reit-begleit Hunde.

Wenn sie sich sicher sind einem TWH geistig und körperlich gerecht zu werden, und die Herausforderung lieben, und sie immer noch ernsthaftes Interesse an einem Welpen haben, würden wir uns über eine Anfrage sehr freuen. Sie haben dann für viele Jahre einen tollen Begleithund an ihrer Seite.

Wer im TWH einen “Wolfersatz” sieht, sollte die Finger von diesen Hunden lassen !
Der TWH ist ein Hund und vom Verhalten eines Wolfes weit entfernt .

Copyright © Atius Tirawa 2013 - 2018

Nach oben